Slowfisch

 

Am letzten Freitag waren drei Klassen der WKS (Peter (7a), Dubiel (7d) und Nietfeldt/Niehardt (6d)) auf der Slowfischmesse in der ÖVB-Arena. Die Klasse 6d ging zu Fuß zur Bürgerweide, genoss die frische Luft, das viele Grün und war gar nicht langsam, sondern kam pünktlich zum ersten Programmpunkt um 10.15 Uhr an.

 

Die spannendste Frage war: Was verbirgt sich hinter dem Titel "Kinderkochen"? Es ergab sich dann doch recht schnell, dass keine Kinder gekocht wurden, sondern dass Schüler lernten, wie man Krabben pult, formschöne Nudeln aus Hartweizengries und Wasser herstellt sowie komplette Fischmenüs kocht. Außerdem konnte man Sauerkraut stampfen, vieles über Gewürze lernen und Fische, die wir nur in kleinen Portionen magengerecht zubereitet kennen, in ihrer teilweise schauerlich anzusehenden Gesamtgestalt erleben.


Für diejenigen, denen Fisch zu sehr nach Fisch schmeckte, gab es auch günstige Pizza zu erwerben sowie viele leckere Slowfood-Erzeugnisse zu kosten. Am beliebtesten war der Energy-Drink und die mit Helium gefüllten Ballons, die leider bei manchen zu Magenverstimmungen führten.

 

Auf der Bürgerweide losgelassen mit dem Ziel Afrika flogen sie bedauerlicherweise gen Norden, weil der Wind nicht mitspielte. Für die WKS-Schüler war es eine spannende, alle Sinne einbeziehende Erfahrung.

 

Petra Niehardt