Wir sind für die Millenniumsziele geradelt –

am 29.06.2011 von Bremen nach Osterholz-Scharmbeck !

21 UNESCO-Projektschulen beteiligten sich in den letzten beiden Monaten an einer Fahrradstaffel durch Niedersachsen und Bremen, bei der nicht nur zwei Fahrräder und ein Staffelholz weitergereicht wurden, sondern auch die

Vorschläge zum Erreichen der 8 Millenniumsziele 2015, die jede Schule gemacht hatte, gesammelt wurden.

Andrea und Bruno aus der 8s legten zusammen mit Herrn Hinney und Frau Rudolph stellvertretend für die WKS die letzte Etappe zum Ursprungsort der

Staffel zurück. Zunächst ging es aber per Zug nach Bremen-Nord, um dort früh morgens die Fahrräder mit Gepäck von der UNESCO-Projektschule an der Lerchenstr. zu übernehmen, um sich dann auf eine schnelle, aber fahrradfreundliche Strecke Richtung Osterholz-Scharmbeck zu begeben.

Das galt es anhand von Fotos zu dokumentieren, wobei man gleich mehrfach auf Beispiele eines veränderten Umweltbewusstseins traf: eine Wiese mit Windrädern, ein Dach mit Solarzellen und ein großes 'Atomkraft- nein danke´

vor einem Bauernhof.

Das Wetter meinte es nicht sonnig, aber trocken und die Gruppe konnte die Fahrt durch Feld und Wald bzw. auch mal auf Radwegen entlang einer Bundesstr.

genießen.

In den Berufsbildenden Schulen (UNESCO-Projektschule) Osterholz-Scharmbeck gab es dann einen festlichen Empfang, zu dem neben den Schülern

und Lehrern, die für die Organisation der Fahrradstaffel verantwortlich waren, auch eine Bigband des Domgymnasiums Verden beitrug. Zum Etappenziel der

UNESCO-Projektschule in Verden war zuvor eigens Willi Lemke angereist, als Schirmherr der Aktion in seiner Funktion als UN-Sonderberater für Sport im Dienst von Entwicklung und Frieden, und in einem Film konnte man seinem engagierten Festvortrag zum Thema Menschenrechte lauschen.

Ein Ziel der Aktion, die Bekanntmachung der UN-Milleniumserklärung, wurde in den beteiligten Schulen in Gang gesetzt, auch wenn längst noch nicht alle Klassen, Lehrer und Eltern wissen, worum es genau geht – hoffentlich aber im nächsten Schuljahr, in dem die WKS sich an die Umsetzung von Vorschlägen machen wird.

Vielen Dank an alle Klassen, die Aktions-Ideen und durchgeführte Projekte

termingerecht eingereicht haben !