Schülerberichte der 8b zum Workshop "Berufs-Coaching vom 15.04.2016 im Bürgerhaus Weserterrassen

Am Freitag haben wir uns um 8.45 Uhr an den Weserterrassen getroffen. Wir haben einen Workshop zum Thema „Berufscoaching“ gemacht. ...Wir wurden in zwei Arbeitsgruppen aufgeteilt und mussten ein Vorstellungsgespräch vorspielen.Zuerst mussten wir aus einem Heft Informationen raus suchen, sie wir beim Vorstellungsgespräch nutzen sollten. Nach dem Vorstellungsgespräch bekamen wir ein Feedback.

- Emely

 

Am 15.04. musste die Klasse zum Bürgerhaus Weserterrassen. Dort hat uns Frau Bär begrüßt und hinein gebeten. Anfangs saßen wir in einem Stuhlkreis und haben dort Namensschilder bekommen und wir wurden in Gruppen eingeteilt.

Dann haben wir zwei Filme geguckt. Sie gingen (u.a.) um Ausgrenzung und Wut.

Anschließend haben wir in unseren Gruppen in 10 Minuten kleine Aufgaben bearbeitet. Dann war Pause. Danach wurden wir in Arbeitgeber und Arbeitnehmer (Praktikanten) aufgeteilt. Einige waren die Chefs, die anderen die Bewerber, die eine Stelle suchen. Wir hatten 30 Minuten Zeit uns vorzubereiten. Dann haben wir ein wenig geschauspielert und Vorstellungsgespräche durchgeführt.

- Lisa

 

Wir sind zuerst zu den Weserterrassen gelaufen und haben dort auf alle gewartet. Dann sind wir reingegangen und haben erst mal geredet. Dann haben wir eine erste Aufgabe bekommen und die an unseren Tischen bearbeitet (mit Holzwürfeln u.a.)

Für alle Aufgaben haben wir Punkte bekommen.. Nach der Pause haben wir ein Video zu einem Beruf geguckt und uns dann auf die Vorstellungsgespräche vorbereitet.

- Domenic

 

Am Freitag haben wir uns bei, Bürgerhaus Weserterrassen getroffen. Anfangs haben wir uns alle in einem Sitzkreis zusammen gesetzt und eine Frau hat den Workshop geleitet. Wir wurden in vier Gruppen eingeteilt. In diesen Gruppen haben wir Aufgaben bekommen. Eine davon war ein Rollenspiel. Es gab eine Gruppe von Arbeitgebern und eine Gruppe Arbeitnehmer. In dem Rollenspiel haben wir ein Vorstellungsgespräch nachgespielt. Um 13 Uhr war dann Schluss.

- Janina

 

….Wir haben uns in einem Stuhlkreis gesetzt und erklärt bekommen, was wir in dem Workshop machen werden. ...Wir bekamen Schilder mit Nummern, Zeichen und schrieben unsere Namen darauf. Das Zeichen teilte uns in Gruppen ein. Es gab insgesamt vier Gruppen: zwei Arbeitgeber- und zwei Arbeitnehmergruppen.Wir haben einige Infos und Kataloge bekommen, die wir lesen mussten. So haben wir uns auf das Rollenspiel vorbereitet. Wir sollten uns in eine Person rein versetzen, die Kaufmann/Kauffrau werden will. Also saßen vier Arbeitgeber an einem Tisch und zwei Arbeitnehmer kamen und saßen vor den Arbeitgebern. So, wie es auch in echt ist. Durch die Infos, die wir bekommen hatten, konnten wir Fragen beantworten. Jedes Team bekam dafür Punkte. Am Ende hat das Team Cappy gewonnen.

- Sinem

 

 ….anfangs haben wir einen Film geguckt. In dem Film ging es darum nicht aufzugeben, egal wie hart die Arbeit ist. Nach dem Film haben wir kleinen Würfel bekommen und sollten damit kleine Quadrate bauen. Dazu gab es auch noch Zettel mit Texten und Aufgaben.....nach den Aufgaben hatten wir unsere erste kleine Pause. Danach haben wir einen zweiten Film geguckt. Es ging um einen Einzelhandelskaufmann/-frau. Dann mussten wir in unseren Gruppen besprechen, was wir bei dem Rollenspiel alles sagen wollen. Es gab zwei Gruppen von Auszubildenden und zwei mit Arbeitgebern. Am Ende gab es ein Siegerteam.

- Hülya