Tour de Müll des 7. Jahrgangs

Teil 1 Klassenausflug : Tour de Müll 05.06.2014

Von Mai bis Juni fuhr der Jahrgang 7 zur Tour de Müll. Ein Bus holte die Schüler der 7d am 05.06. ab und fuhr zwei Stationen an: Die erste Station war das Müllheizkraftwerk der SWB. Dort wurden den Schülern einige Maschinen und Räume gezeigt. Der erste Raum war der Müllbunker; dort konnte man sehen, wo der Müll gebunkert wird, bis er verbrannt und weiterverwertet wird.
Dann ging es zu den Schmelzöfen. Dort wird er verbrannt. Der Rest wird zu Schlacke.
Diese Schlacke wird auf großen Schlackeplätzen abgelagert. Früher wurden Schlacke als Bodenbelag für Fußballplätze und Sportplätze benutzt. Heute benutzt man sie als unterste Schicht im Autobahnbau.
Danach ging es in den Überwachungsraum. Von dort aus sah man alles - von Kameras in den Schmelzöfen, Müllbunker und Verladestellen. Dann ging es weiter zu den Entgiftern, in denen die heiße, beim Verbrennen von Müll entstehende Luft befreit wird von chemischen Gasen, die beim Verbrennen frei werden. Dann sahen wir die Turbine, die von der heißen Luft aus den Brennöfen angetrieben wird und dadurch Strom erzeugt. Wir erfuhren auch, dass etwa 16 Prozent des erzeugten Stroms vom Kraftwerk selber verbraucht wird.

Teil 2 der Tour de Müll

Als 2. Station ging es zur Blocklanddeponie. Dort wurde uns gezeigt, was alles mit dem Müll geschieht, der nicht verbrannt werden kann. Dort bringen die Menschen in Bremen ihren Hausrat hin, der eine Spezialentsorgung braucht, von Bildschirmen über Radios bis hin zu Gartenabfällen. Die letzteren werden kompostiert.
Man kann dort auch Kompost kaufen. Es gibt verschiedene Arten von Kompost: Torfkompost, Kübelkompost und ganz normaler Gartenkompost.
Danach stiegen wir hoch zur Aussichtsplattform. Von dort aus konnte man die ganze Anlage sehen.
Dann ging es wieder nach Hause. Der nette Mann von der SWB schenkte uns noch kleine Mülltonnen, dann war der Ausflug leider schon vorbei.