Mobbing-Projekttage am 19. und 20.12.2012


Wir haben gelernt, was „Mobbing" ist, wie sich ein Mobbingopfer fühlt. Wir haben Standbilder gemacht und drei Filme über Mobbing gesehen. Wir haben erfahren, was mit einem Mobbingopfer passiert, wenn es gemobbt wird.
„Mobbing" ist, wenn eine Gruppe jemanden mobbt, der alleine ist. Das kann sich zeigen als „schlechtmachen" oder „Psychoterror" in der Schule im Beruf oder auf dem Spielplatz.
In den Filmen haben wir eine Szene gesehen, wo mehrere Schüler einen Jungen auf dem Schulhof mobben. In einer anderen Szene hat eine Gruppe Schüler im Bus gemobbt.
Wenn jemand gemobbt wird, das ist nicht gut, weil der dann Selbstmordgedanken und manchmal Depressionen hat. Wer lange Zeit gemobbt wird, muss manchmal sogar in die Psychiatrie.
Christopher, kannst du näher beschreiben, was das Projekt für dich persönlich bedeutet hat, was es in dir angeregt hat? Du beschreibst ja einige Einzelheiten. War das wichtig, was du in den beiden Tagen erfahren hast? Was denkst du mit Blick auf deine Klasse über das Thema?
Klasse 6d